Entspannung Yoga

  • 0 comments

in der heutigen Zeit ist es für Erwachsene nicht ganz einfach der Reizüberflutung stand zu halten. Eine nicht zu unterschätzende Volkskrankheit in den modernen Industrieländer ist das Burn out. Alle Mails Checken, an jedem Anlass Präsenz zeigen, Haushalt, Familie, Sorgen…all diese Punkte beeinflussen den Tag.

In der Pädagogik wird oft thematisiert, dass Kinder diesen Reizen ungefiltert ausgesetzt sind. Sich nicht abgrenzen können etc. Grundsätzlich beobachte ich, dass sich eben gerade die Kinder im Spiel verweilen können und oft nicht mehr ansprechbar sind. Mit pädagogischen Tricks begleitet man sie von einer Aktivität in die andere ohne sie abrupt raus reissen zu müssen. „Kinder essen“ wird oft einfach überhört oder nicht wahr genommen. Sie besitzen die Fähigkeit den Lärmpegel auszublenden. Erst wenn sich das Bewusstsein einschaltet, ist die Sorge gross, dass man etwas vergisst.  Und eigentlich finde ich es wunderbar wenn die Schüler das eine oder andere vergessen, das zeigt, sie können noch abschalten.

wichtig ist doch, dass die Kinder lernen zu lauschen, zu beobachten, sich dem Fluss hingeben, der da runter fliesst. Das Seidentuch fangen, das zu Boden gleitet, den Klang im Körper zu spüren.

Share Social

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *